Die Hochschule der Medien hat diesen Sommer einen Kooperationsvertrag mit der University of Newcastle abgeschlossen. Die australische Partnerhochschule wartet mit zahlreichen kreativen und betriebswirtschaftlichen Lehrveranstaltungen auf und bietet OMM-Studierenden damit beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Auslandsstudium. Darüber hinaus lädt die abwechslungsreiche Kulisse des Studienstandortes Newcastle dazu ein, ein paar Monate in Down Under zu verbringen.

Studieren im Buschland?

Die Universität hat insgesamt vier Standorte im australischen Bundesstaat New South Wales. Der Hauptstandort ist auf dem Callaghan Campus in Newcastle; weitere befinden sich an der Central Coast und dem Port Macquarie. Die Besonderheit dieser drei Standorte ist, dass sie mitten im Buschland liegen. Studierende haben dadurch die Möglichkeit, mitten in der Natur zu lernen oder ihre Pausen dort zu verbringen. Zudem können sie auf Entdeckungstour gehen und besondere Tier- und Pflanzenarten erkunden. Ein weiterer Campus befindet sich in der Innenstadt von Newcastle und ist nur wenige Minuten von der berühmten Darby Street entfernt, die neben Einkaufszentren und Cafés unter anderem auch Kunstgalerien zu bieten hat.

Visual Communications, Screen Design oder Creative Industries – ein breites Angebot für kreative Köpfe

Wer seine Kompetenzen im kreativen Bereich ausbauen möchte, der kommt an dieser Hochschule auf seine Kosten. Es gibt eine Vielzahl von Kursen, die das Profil von OMM-Studierenden bereichern können. Mario Minichiello, Professor an der School of Creative Industries, empfiehlt HdM-Studierenden vor allem Visual Communication Design mit Fokus auf UX Design, Animation und Screen Design, Communications mit Fokus auf Medien und Journalismus und Creative Industries. Die Lehrveranstaltungen sind praxisorientiert und beinhalten die Umsetzung verschiedener kreativer Projekte. Darüber hinaus bietet die Universität auch Kurse im Bereich Wirtschaft an.

Buddys, Clubs und Freizeitangebote

Der Einstieg auf dem neuen Kontinent wird ausländischen Gaststudierenden an der University of Newcastle leicht gemacht. Ähnlich wie an der HdM existiert auch hier ein Buddy-Programm, bei welchem australische Studierende Incomings willkommen heißen und ihnen bei Fragen oder Problemen weiterhelfen. Vor Beginn der Vorlesungen veranstalten sie die sogenannte „Orientation Week“: Hier werden Gaststudierende mit Informationen zum Studium und Leben auf dem Campus versorgt. Außerdem werden gemeinsame soziale Aktivitäten unternommen, um die kurzzeitige Wahlheimat Newcastle sowie die neuen Kommilitonen kennenzulernen.

Gerade in der Anfangsphase steht das Akademische Auslandsamt der australischen Partnerhochschule als weitere Anlaufstelle mit Rat und Tat zur Seite, vermittelt Ansprechpartner und unterstützt sogar bei der Auswahl eines passenden Studierendenclubs. Denn die Universität stellt mit über 150 Studierendenclubs zahlreiche Angebote bereit, in das Campusleben einzutauchen und gemeinsam mit einheimischen sowie anderen internationalen Studierenden die Freizeit zu verbringen. Außerdem können Studierende das Fitnesscenter auf dem Campus besuchen und Sportarten wie Badminton, Volleyball oder Basketball ausprobieren, in den beheizten Innenpool springen oder die zweithöchste Kletterwand Australiens erklimmen. Durch die Mischung aus modernen, gut ausgestatteten Lehrräumen und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten ergibt sich eine angenehme Studienatmosphäre.

Neugierig geworden? Unser Redaktionsmitglied Selin stellt im Folgenden ein paar organisatorische Aspekte zusammen, die vor der Abreise zu beachten sind:

Unterkunft: Wohnheim oder privat

Mehr als 900 Studierende wohnen in insgesamt neun Wohnheimen auf dem Campus. Es besteht die Möglichkeit, ein eigenes Zimmer zu beziehen oder sich eines mit einem weiteren Studierenden zu teilen. Die Wohnheime sind circa zehn Minuten Fußweg von den Klassenräumen und um die zwanzig Minuten vom Strand entfernt. Die Nähe zum Meer ermöglicht es Studierenden, kurz vor der Vorlesung noch eine Runde surfen zu gehen. Besteht der Wunsch außerhalb des Campus zu leben, kann auch ein privates Zimmer oder Apartment bezogen werden.

Kosten und Förderung

Für Studierende in Newcastle werden im Jahr circa 13.000 Euro Lebenshaltungskosten veranschlagt. Dies ist allerdings nur ein Schätzwert und abhängig von den individuellen Ausgabegewohnheiten des Studierenden. Um diese Kosten stemmen zu können, bestehen verschiedene Fördermöglichkeiten, wie beispielsweise Stipendien oder Studienkredite. Genauere Informationen zur Finanzierung können der Webseite des Akademischen Auslandsamts der HdM entnommen werden.

Über die University of Newcastle

Die University of Newcastle ist eine öffentliche Universität mit derzeit etwas über 30.000 Studierenden und weiteren 7.000 internationalen Gaststudierenden. Die Universität ist im Bereich der Forschung an der Spitze und zählt zu den oberen ein Prozent der Welt. Die Professoren kommen direkt aus der Branche und haben nicht nur Berufserfahrung, sondern auch gute Beziehungen zur Industrie. Dies bietet nicht nur Absolventen ausgezeichnete Aussichten auf Arbeitsplätze in der kreativen Industrie, sondern schafft auch eine ideale Grundlage für akademisches Weiterkommen für Austauschstudierende.

Bewerbung

Online-Medien-Management-Studierende können sich bis zum 31. Dezember für das darauffolgende Wintersemester und bis zum 31. Mai für das darauffolgende Sommersemester über die Website des Akademischen Auslandsamts der HdM für ein Auslandssemester an der australischen Partnerhochschule bewerben.

/SS

Bildcredits: https://www.newcastle.edu.au/contact/media-centre