Studienaufbau

Die Lehrveranstaltungen im Grundstudium vermitteln Grundlagen in Betriebswirtschaftslehre, Medienwirtschaft, Internet-Technologien sowie Softskills. In den ersten beiden Semestern lernen Sie die Medienbranche kennen, verstehen wie ein Unternehmen funktioniert, beschäftigen sich mit dem Internet und üben Softskills, wie Präsentationstechniken oder Selbstorganisation.

Die Lehrveranstaltungen im Hauptstudium beschäftigen sich unter anderem mit Medienmanagement und -produktion. In Projekten werden Sie das theoretische Wissen praktisch erproben und Erfahrungen im Projektmanagement sammeln. Der Wahlbereich bietet Ihnen die Möglichkeit, Lehrveranstaltungen aus einem fächerübergreifenden Veranstaltungskatalog auszuwählen. So können Sie individuelle Schwerpunkte setzen.

Von nahezu allen Unternehmen werden bei Stellen im Bereich Medien zwischenzeitlich fundierte technische Grundkenntisse vorausgesetzt. Der Studiengang vermittelt die für das Management und die Kreativarbeit notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Web-Technologien, Mobile und Analytics. Dabei werden die Studierenden schrittweise in die Programmierung und Planung von Anwendungen eingeführt. Ziel der Ausbildung in der Technik-Säule ist es, mit Experten und Entwicklern kommunizieren zu können und auf Basis des Technologie-Wissens eigene kreative Lösungen für Marketing und Anwendungen entwickeln zu können.

Das fünfte Semester ist ein Praxissemester, das Sie in einem selbstgewählten Unternehmen in Deutschland oder im Ausland verbringen. Bei Interesse können Sie auch das vierte Semester im Ausland an einer Hochschule verbringen. Praktikantenamtsleiter für den Studiengang Online-Medien-Management ist derzeit Prof. Dr. Peter Lehmann (lehmann@hdm-stuttgart.de). Informationen zum Ablauf des Praktikums finden sich im Moodle-Kurs zum Praxissemester.

Die Studieninhalte im Detail können der Studien- und Prüfungsordnung entnommen werden.

Der Studienaufbau im Überblick