Kurzportrait: Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG)

Die Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) liegt am Ufer des Seerheins im Konstanzer Stadtteil Paradies. 1906 als „private Höhere Technische Lehranstalt für Maschinenbau, Elektrotechnik, Hoch- und Tiefbau“  gegründet bietet sie heute als Campushochschule mit moderner Infrastruktur wie der mehrfach ausgezeichneten Bibliothek, gut ausgestatteten Laboren und Werkstätten sowie kurzen Wegen auch paradiesische Möglichkeiten für Lehre, Forschung, Transfer und Weiterbildung.

Das Lernen und Arbeiten in Kleingruppen und Projekten mit hoher Praxisorientierung prägen das Profil der Hochschule. Neben Interdisziplinarität und Innovationsförderung ist auch Internationalität strategisch verankert. Partnerschaften mit weltweit mehr als 70 Hochschulen laden Studierende und Lehrende zum grenzenlosen Austausch ein. Das sehr positive Betreuungsverhältnis gewährleistet eine familiäre Atmosphäre: Lehrende nehmen die Studierenden als Persönlichkeiten mit individuellen Stärken wahr. Die Bachelor- und Masterstudiengänge zählen rund 5000 Studierende in den Fakultäten Architektur und Gestaltung, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau sowie Wirtschafts-, Kultur- und Rechtswissenschaften.

Die HTWG ist als forschungsstarke Hochschule Mitglied der European University Association (EUA). Projektbezogene, interdisziplinäre Zusammenarbeit erfolgt unter anderem in elf Forschungsinstituten. In Forschung und Entwicklung, Technologietransfer und Weiterbildung ist die HTWG kompetenter Partner für Unternehmen und Institutionen. Sie pflegt Netzwerke in der internationalen Wissenschaft- und Wirtschaftsregion Bodensee und darüber hinaus.

Menschlichkeit, Authentizität, Zuverlässigkeit, Respekt, sprudelnde Kreativität, visionäres Denken, der gemeinsame Wille, Chancen zu eröffnen und ein begeisterndes Umfeld kennzeichnen Lernen, Lehren, Forschung und Zusammenarbeit an der HTWG.