Seit diesem Semester bekommt das OMM-Team Unterstützung von Kerstin Mannherz. Die staatlich geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin hat unter anderem schon für HP und IBM gearbeitet. Damit bringt sie viele Erfahrungen und Erkenntnisse mit und unterstützt zukünftig die Studiengänge Online-Medien-Management sowie Wirtschaftsinformatik und digitale Medien bei der Studiengangsverwaltung und Organisation. Wie die Person tickt, die zukünftig auch Ansprechpartnerin für OMM-Studierende sein wird, wollten wir mit einem bunten Blumenstrauß an Fragen herausfinden. In unserem Interview verrät euch Frau Mannherz, warum jetzt die beste Zeit zum Leben ist, wie ihre Lebensphilosophie lautet und wie ihr perfekter Tag aussieht.

Was steht auf ihrem Schreibtisch bei der Arbeit?
„Nichts Persönliches, nur meine Wasserflasche, damit ich das Trinken nicht vergesse.“

Ich verlasse mein Haus nicht ohne …
„Habe nichts, was immer mit muss.“

Haben Sie ein Lebensmotto und wenn ja, wie lautet dieses?
„Sich selber nicht zu ernst nehmen.“

Leseratte oder Netflix?
„Ich lese sehr gerne und Netflix haben wir nicht.“

Welches Buch/welche Serie können Sie empfehlen?
„Mieses Karma von David Safier.“

Ihre Lebensphilosophie?
„Leben und leben lassen. Jeder soll machen und glauben, was er möchte, solange dadurch niemand zu Schaden kommt.“

Was war ihr Traumberuf als Kind?
„Tierverhaltensforscherin.“

Wie sähe ihr perfekter Tag aus?
„Lange schlafen, brunchen mit der Familie und/oder Freunden oder einfach gemütlich die Zeitung lesen. Abends ein leckeres Essen mit schöner Musik.“

All-inclusive-Urlaub oder Backpacking?
„Weder noch. Mobile Home auf einem Campingplatz.“

Wenn Sie mit einem Menschen Ihrer Wahl essen gehen könnten – wer wäre es und was würden Sie ihn/sie fragen?
„Halte nichts von solchen Essen. Welcher Promi hat denn schon Lust, mit Frau Unbekannt zu essen – da fühle ich mich nicht wohl.“

Was ist ihr Lieblingsessen?
„Mexikanisch, Italienisch und europäisches Asiatisch.“

Apple oder MS?
„MS“

Eine Reise in die Vergangenheit: In welcher Zeit hätten Sie gerne gelebt?
„Ich glaube, ich bleibe lieber hier. Schon allein bei dem Gedanken, was die Menschen früher getragen und gegessen haben, wird mir anders zumute.“

Was würden Sie mit 1 Million Euro machen?
„Sorgfältig nachdenken und abwägen.“

Mit was kann man Ihnen eine besondere Freude machen?
„Mir etwas von seiner Zeit zu geben.“

Wir danken Frau Mannherz herzlich für das Interview und wünschen viel Spaß und Erfolg bei ihrer neuen Tätigkeit im Team der HdM.

/Daniel Hils

Bildcredits: Daniel Hils