Kurzportrait: Hochschule der Medien Stuttgart

Die Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) entstand am 1. September 2001 durch den Zusammenschluss der Stuttgarter Hochschulen für Bibliotheks- und Informationswesen (HBI) sowie für Druck und Medien (HDM).

Sie ist eine staatliche Hochschule (Träger: Land Baden-Württemberg) und bildet Spezialisten rund um die Medien aus. Dabei deckt sie alle Medienbereiche ab – vom Druck bis zum Internet, von der Gestaltung bis zur Betriebswirtschaft, von der Bibliothekswissenschaft bis zur Werbung, von Inhalten für Medien bis zur Verpackungstechnik, von der Informatik über die Informationswissenschaft bis zum Verlagswesen und zu elektronischen Medien.

Über 30 akkreditierte Bachelor- und Master-Studiengänge spiegeln diese Inhalte wider. Rund 4.500 Studierende sind zur Zeit an der Hochschule eingeschrieben. Aktuell lehren 30 Professorinnen und 114 Professoren an der HdM.

Die HdM hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, bessere Bedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf respektive Studium zu schaffen. Hier gilt es nicht nur familiengerechte Arbeitsbedingungen für die Hochschulangestellten, sondern auch familiengerechte Studienbedingungen für die Studierenden zu gewährleisten.

Seit September 2017 ist die HdM Mitglied im Zusammenschluss „Familie in der Hochschule“.

Die HdM ist eine von sieben beteiligten Hochschulen im Projekt Traumberuf Professorin.