Workshop „Theater meets Lehre“ in Ludwigsburg

Erwachsene lachen im Durchschnitt 17,5 Mal am Tag, aber diese Zahl wurde beim Workshop „Theater meets Lehre“ ganz sicher getoppt. Es gab jede Menge Inspirationen, Spaß und Hilfreiches für die Vorlesung.

An der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg trafen sich am 17. März 2018 zum ersten Workshop im Rahmen des CoMenT Programmes acht Mentees, um mit dem Trainer Roberto Hirche Ideen auszuprobieren, Innovationen zu sammeln und den eigenen Auftritt zu proben.

Roberto Hirche ist Wirtschaftspädagoge, Coach, Trainer und Impro-Schauspieler und es gelang ihm „spielend“ eine offene, humorvolle und entspannte Seminaratmosphäre zu schaffen.

Vieles vom Theater lässt sich auf die Lehre übertragen: So sollten die Teilnehmerinnen beispielsweise üben zu erzählen. Währenddessen wurden Substantive eingeworfen – vergleichbar mit Zwischenfragen von Studierenden – und die Dozentinnen sollten dennoch im Redefluss bleiben und das Wort einfügen, wenn es in den Ablauf passte. Oder die Sache mit dem Status: Als Dozentin sollte man im sogenannten Hoch-Status sein und auf keinen Fall in den Tief-Status geraten. Roberto Hirche zeigte eindrücklich, wie es gelingt im Hoch-Status zu bleiben, auch wenn man gerade den Faden verloren hat. Die Workshop-Teilnehmerinnen probierten dann in Kleingruppen selbst aus, im Hoch- und Tief-Status zu kommunizieren. Sie konnten selbst spüren, wie schon kleine Veränderungen in der Körperhaltung vieles veränderte und den Auftritt verstärkte.

Am Ende des Tages hatten die Teilnehmerinnen ihre Toolkiste mit vielen neuen Anregungen für die Lehre angefüllt.

Prof. Dr. Gunda Maria Rosenauer

Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg